Infrarotwärmekabine – Die etwas andere Sauna

Erholung, Wohlbefinden, den stressigen Alltag hinter sich lassen und Tiefenentspannung – ein Saunagang mit abschließendem Kaltbad ruft bei den meisten Deutschen ein allumfassendes Wohlgefühl hervor. Kein Wunder, denn schließlich sorgt Saunieren dafür, dass der Körper durch den abgesonderten Schweiß entgiftet und entschlackt. Der Wechsel von Sauna und Kaltbad regt zudem die Durchblutung an und ist gleichzeitig optimales Training für das Herz-Kreislauf-System.

Auch die sogenannten „Infrarotwärmekabinen“, die wir Ihnen heute kurz vorstellen möchten, besitzen eine postive Auswirkung auf den menschlichen Körper…

Was unterscheidet eine Infrarotwärmekabine von Finnischer Sauna und Co.?

Anders als bei herkömmlichen Saunen wird die Raumlauft einer Infrarotwärmekabine nicht erhitzt; die „Infrarot-C-Strahlung“ erwärmt den Saunierenden mit Temperaturen, welche sich zwischen angenehmen 40 und erträglichen 70 Grad Celsius bewegen. Durch den Einsatz von Infrarotstrahlung bietet eine Wärmekabine seinem Nutzer den einfachen Vorteil, dass keine Zeit zum Aufheizen benötigt wird und unmittelbar nach Einschalten das fröhliche Saunieren beginnen kann. Da eine Gesundheitsbeeinträchtigung durch den Einsatz von „Infrarot-A-Strahlen“ nicht vollständig ausgeschlossen werden kann, arbeiten die moderne Infrarotkabinen mit B- oder C-Infrarotstrahlen; die B-Strahlen dringen zwei Millimeter in die Haut ein, während die C-Strahlen gerade mal einen Millimeter in die Haut eindringen. Durch das Eindringen der Strahlung wird der Saunierenden sanft erwärmt.

Ein weiterer Vorteil, den eine Infrarotkabine bietet, ist der niedrige Energieverbrauch, was in Zeiten von steigenden Energiepreisen viele erfreuen dürfte.

Ist eine Infrarotwärmekabine für mich das Richtige?

Eine Ein-Mann-Wärmekabine gibt es beispielsweise bereits ab 799,00 Euro bei Edingershops zu erwerben. Wie bei vielen Produkten lässt sich die angebotene Infrarotsauna von Edingershops in Raten abbezahlen und ist nach Bestellung innerhalb von drei bis vier Wochen lieferbar.

Neben den bereits genannten Vorteilen der Nutzung direkt nach dem Einschalten der Kabine und dem niedrigen Energieverbrauch ist ein weiterer und nennenswerter Vorteil die eingesetzte Infrarotstrahlung. Diese sorgt nämlich dafür, dass der Saunierenden ohne das Transportmedium Luft erwärmt wird. Die Lufttemperatur wird folglich nicht wesentlich erhöht und der Kreislauf weniger belastet, was besoners interessant für ältere Menschen oder solche mit Kreislaufbeschwerden sein dürfte.

Bei herkömmlichen Saunen hingegen sorgt die hohe Lufttemperatur – welche durch das Aufheizen entsteht – dafür, dass der „Sauerstoffpartialdruck“ abnimmt und dadurch der Körper während der Nutzung nur geringfügig mit Sauerstoff versorgt wird. Da viele Menschen die hohen Saunatemperaturen, welche sich zwischen 90 und 115 Grad Celcius bewegen, als gesundheitsschädlich auffassen, ist eine Infrarotkabine auch in dieser Hinsicht eine tolle Alternative.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *