Auch im Winter ist eine Klimaanlage wichtig

Technik für das richtige Raumklima

In der Sommerhitze stehen sie hoch im Kurs: Klimaanlagen sollen die hohen Temperaturen ausgleichen. Dabei sollen sie wenig Energie verbrauchen, ganz leise laufen und Höchstleistungen bei der Schaffung eines gesunden Raumklimas erbringen.
Aber gerade im Winter ist ein gutes Raumklima für unser Wohlbefinden wichtig. Weil wir wesentlich weniger Zeit im Freien verbringen, ist ein optimiertes Raumklima das A und O: Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 40 und 60 Prozent liegen. Während die Raumtemperatur in den Wohnräumen bei 20 °C liegen soll, sind 16 bis 19 °C für Küche oder für Schlafzimmer ideal.

Zum Heizen im Winter

Das System der Klimaanlage funktioniert wie der Kühlschrank: Außen heiß und innen kalt. Der äußere Teil der Klimaanlage entzieht der Luft Wärme und verdichtet sie, um anschließend die Innenräume damit zu beheizen. Für diesen Betrieb im Winter benötigen Klimaanlagen eine Wärmepumpenfunktion. Ideal sind zweiteilige Klimaanlagen: Sie bestehen aus einem Innengerät zum Klimatisieren sowie einem Außenteil mit Kältemaschine. Verbunden sind beide Geräteteile über ein Kupferrohr. Während des sommerlichen Kühlbetriebs wird die Raumluft durch das Innengerät gefiltert, gekühlt und entfeuchtet. Im Winter eignen sich die Kombinationen hervorragend zum Heizen.

Das lautlose Klima

Moderne, zweiteilige Klimaanlagen sind komfortabel und sorgen im Sommer wie im Winter für ein optimales Raumklima sowie geeignete Temperaturen in den Wohnräumen. Sie arbeiten besonders effizient und sehr leise, denn eine Klimaanlage soll im Sommer kühlen und im Winter wärmen – laute Geräusche machen soll sie nicht. Lauter als 22 bis maximal 25 Dezibel sollen sie nicht sein – zum Vergleich: Blätterrascheln im Winter erzeugt Lautstärken von etwa 25 Dezibel.

Fazit

Je höher die Temperaturen im Frühling und im Sommer steigen, je fixer werden neue Klimageräte angeschafft. Manchmal kommen dabei wichtige Überlegung etwas zu kurz:
Wie effizient ist meine neue Klimaanlage, wie arbeitet sie im Sommer und im Winter? Hat sie wirklich das passende Zubehör für ein angenehmes Klima? Welche Anlage bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis? Clever ist, wer sich rechtzeitig beraten lässt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *