Sind meine Heizkosten angemessen?

Mit ein paar Tricks kann man die Heizkosten einfach senken

Vor allem in Zeiten von wirtschaftlichen Krisen spielt der Aspekt der Kostenersparnis eine nicht zu vernachlässigende Rolle. Einer aktuellen Studie zufolge machen die Heizkosten einen Anteil von circa vier Prozent des eigenen Einkommens aus. In Bezug auf die Höhe der Heizkosten kann unter anderem ein spezielles Heizgutachten zu einer Ermittlung von unangemessenen Kosten beitragen. So können beispielsweise veraltete Anlagen die Kosten spürbar in die Höhe treiben.

Weniger ist mehr

Neben den Vermietern können auch die Mieter einen positiven Einfluss auf die Höhe der anfallenden Kosten nehmen.

Folgende Punkte spielen eine nicht zu vernachlässigende Rolle:

  • regelmäßiger Austausch der Raumluft
  • räumliche Gegebenheiten

Einen nicht zu vernachlässigenden Stellenwert nimmt der Aspekt des Lüftens ein. Sollten Ihre Fenster über einen längeren Zeitraum in einer Kippstellung geöffnet sein, kann diese Tatsache zu einem Auskühlen der Heizkörper führen. Gemäß den Aussagen von führenden Experten empfiehlt es sich, die Fenster mehrmals täglich für eine Dauer von circa 10 Minuten zu öffnen. Nur so können Sie auch ein Auskühlen der Räume verhindern. Neben dem Aspekt des Lüftens spielt auch der Aspekt der räumlichen Gegebenheiten eine nicht zu vernachlässigende Rolle. So sollten Sie grundsätzlich keine Gegenstände vor einem Heizkörper positionieren. Bereits ein kleiner Sessel kann zu einem Wärmestau zwischen dem besagten Möbelstück und dem Heizkörper führen. Basierend auf dieser Tatsache kann die erzeugte Wärme den jeweiligen Räumen nicht verlustfrei zugeführt werden.

Ein lohnenswerter Vergleich

Trotz der im Vorfeld erwähnten Ratschläge kann es zu erhöhten Heizkosten kommen. In diesem Fall sollten Sie die Ihnen in Rechnung gestellten Heizkosten mit den durchschnittlichen Heizkosten in Ihrer Region vergleichen. Als eine geeignete Vergleichsbasis kann ein spezieller Heizspiegel angesehen werden. Dieser thematisiert unter anderem die durchschnittlichen Heizkosten in der Bundesrepublik Deutschland. Alternativ können Sie auch einen Vergleichsrechner aus dem Internet verwenden. Ein Vergleichsrechner berücksichtigt unter anderem die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen. Alle Informationen finden Sie auf zum Beispiel stromvergleich123.net. Die ermittelten Werte können jedoch lediglich als ein erster Anhaltspunkt angesehen werden. So nimmt auch Ihr Lebensstil einen wesentlichen Einfluss auf die Höhe Ihrer Heizkosten. Wenn Sie beispielsweise warme Räume bevorzugen, kann diese Tatsache zu einer Erhöhung der anfallenden Kosten führen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *