Deckenventilator

Deckenventilator weiss

Deckenventilator

Der Deckenventilator erzeugt einen gleichmäßigen Luftstrom von der Decke zum Boden des Raumes. Im Winter kann das eine höhere Bedeutung haben als im Sommer, da sich warme Luft an der Decke sammelt und durch das Hinabströmen Heizkosten gespart werden. Ursprünglich wurde der Deckenventilator jedoch zum Kühlen erfunden. Mit der Entwicklung der Elektrizität setzten Menschen vor allem in wärmeren Ländern, in denen zuvor gefächert worden war, den Ventilator zur Erzielung eines Luftstromes ein.

Bis heute wird immer wieder behauptet, der Ventilator würde in Wahrheit nicht kühlen, sondern nur die Luft verwirbeln und damit einen “Placebokühleffekt” erzeugen, aber das stimmt so nicht. Solange wie in einem Raum Temperaturdifferenzen zwischen Decke und Boden bestehen, sorgt der Deckenventilator – auch durch Ansaugen der kühleren Luft von unten – für einen energetischen Austausch und damit tatsächlich für einen Kühleffekt.

Einsatz des Deckenventilators

Wer einen Deckenventilator einbaut, schlägt damit zwei Fliegen mit einer Klappe, denn er dient im Sommer zum Kühlen, im Winter zum Heizen. Damit er sich dem Raumambiente anpasst, gibt es verschiedene Varianten von sehr klassisch im “Kolonialstil” bis zu modernem Design, ebenso sind Ventilatoren mit Beleuchtung zu finden. Der Deckenventilator verteilt die Raumluft in einer Drehrichtung von oben nach unten, in der anderen Richtung saugt er von unten nach oben. Damit kann ein Kühleffekt erzielt werden, wenn die Temperatur in Bodennähe niedriger ist als in Deckennähe, was fast immer gegeben ist.

Die Ventilatoren verfügen daher über einen Umschalter der Drehrichtung. Im Winter wird hingegen die nach oben gestiegene Warmluft nach unten geblasen, besonders in hohen Räumen ist das sehr wertvoll, in denen sich die Wärme unter der Decke sammelt, während es fußkalt bleibt. Durch den Ventilator entsteht ein gleichmäßiges Raumklima, es werden nachweislich bis zu 30 Prozent Heizkosten gespart. Besonders Betreiber eines Kamins sollten daher auf den Deckenventilator keinesfalls verzichten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *